Logo Österreichischer Alpenverein

Was macht der Frosch im Bergwald? (Was macht der Frosch im Bergwald?)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats Oktober
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Was macht der Frosch im Bergwald?

[24.09.2019] Das in Hallein bei Salzburg ansässige Unternehmen Werner & Mertz, Hersteller der Bio-Marke Frosch, unterstützt als Hauptpartner ab sofort die Bergwaldprojekte und Umweltbaustellen des Alpenvereins – eine perfekte Naturschutz-Kooperation. Im Fokus der Kooperation „Alpenverein und Werner & Mertz Hallein“ stehen der Naturschutz und die nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes. Werner & Mertz Hallein fördert pro Jahr rund 40 Bergwaldprojekte und Umweltbaustellen. Zudem werden die Neubepflanzung und Aufforstung vorangetrieben, indem das freiwillige Engagement der zahlreichen Helferinnen und Helfern unterstützt wird. 

Offizieller Partner des Alpenvereins

Besiegelt wurde die langfristig angesetzte Partnerschaft durch Ingo Frank, Geschäftsführer Werner & Mertz Hallein und dem Alpenverein, vertreten durch Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora. „Wir freuen uns sehr, mit dem Alpenverein einen Partner gefunden zu haben, der für Natur- und Umweltschutz steht, Werte, die auch uns sehr am Herzen liegen. Hier haben wir die Möglichkeit, Verantwortung weit über unseren Unternehmenssitz Hallein hinaus zu übernehmen“, so Ingo Frank. 

Werner & Mertz Inhaber Reinhard Schneider wird für seine nachhaltigen Entwicklungen mit dem deutschen Umweltpreis 2019 ausgezeichnet. Die Jury würdigt ihn als „Schrittmacher im Umweltschutz“. 

Ingo Frank (Geschäftsführer Werner & Mertz) & Andreas Ermacora (Alpenvereinspräsident). Foto: Werner & Mertz, Halleinzoom
Ingo Frank (Geschäftsführer Werner & Mertz) & Andreas Ermacora (Alpenvereinspräsident). Foto: Werner & Mertz, Hallein
 

Werner & Mertz-Inhaber Reinhard Schneider erhält den Deutschen Umweltpreis 2019

Werner & Mertz Hallein ist seit 66 Jahren am österreichischen Standort und somit Teil des international agierenden Familienunternehmens Werner & Mertz, das sich den Prinzipien einer umweltschonenden und nachhaltigen Wirtschaftsweise verschrieben hat. Das Mainzer Unternehmen hat konsequent ökologische Produkte mehrheitsfähig gemacht – am bekanntesten ist dabei die Marke Frosch. Nun erhält Umweltvisionär Reinhard Schneider, Inhaber des innovativen Familienunternehmens, den Deutschen Umweltpreis 2019, der am 27. Oktober vom deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier verliehen wird und zu den wichtigsten Würdigungen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit zählt.

Würdigung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

„Reinhard Schneider hat mit seiner unternehmerischen Rundum-Nachhaltigkeitsstrategie und hohem persönlichen Engagement den Weg dafür geebnet, dass in einer kompletten Wirtschaftsbranche Umweltinnovationen auf immer höherem Standard etabliert werden konnten. Er hat konsequent ökologische Produkte in einem Massenmarkt mehrheitsfähig gemacht, lebt Nachhaltigkeit in allen unternehmerischen Entscheidungen und sichert sich so das Vertrauen der Verbraucher.“ Mit diesen Worten würdigt Alexander Bonde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Verleihung des mit 250.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreises 2019 an den Inhaber der Firma Werner & Mertz, Reinhard Schneider.

Werner & Mertz in Österreich: Zahlreiche Umweltinitiativen am Standort Hallein

Das Prinzip der gelebten Nachhaltigkeit findet sich in allen Bereichen des Unternehmens wieder – so auch am Standort Hallein, an dem 160 Mitarbeiter Produkte für die ganze Welt herstellen. Auch österreichischen Standort wird Nachhaltigkeit bereits seit Jahrzehnten aus Tradition gelebt. Das Engagement reicht von lokalen Biodiversitätsmaßnahmen über die Verwendung von europäischen Tensiden bis zu einer umfangreichen Kooperation mit dem Alpenverein zum Naturschutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraumes. Diese Maßnahmen leisten einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Bereits 2016 hat der Öko-Pionier in Hallein das Vorzeigeprojekt „Naturnahes Firmengelände - Der Frosch und die Wildbienen“ gestartet: „Dabei haben wir sämtliche Grünflächen auf dem Betriebsgelände in Hallein naturnah umgestaltet. Im Rahmen unserer Alpenverein-Kooperation fördern wir zudem pro Jahr rund 40 Bergwaldprojekte, Umweltbaustellen und Almrevitalisierungen. Dadurch werden die Neubepflanzung und Aufforstung vorangetrieben, indem wir das freiwillige Engagement der zahlreichen Helferinnen und Helfern unterstützen“, resümiert Ingo Frank, Geschäftsführer von Werner & Mertz Hallein.